Astro-Monatsvorschau Dezember 2021

Licht und Abgrenzung

Astro-Monatsvorschau Dezember 2021 – Licht und Abgrenzung

„Das saturnische Finale ab 24.12.21 im Zeichen Steinbock“

Astrologischer Hintergrund für die Astro-Monatsvorschau Dezember 2021 – Licht und Abgrenzung
Das Saturnjahr 2021 geht astrologisch ins saturnische Finale. Das astrologische Jahr geht ins letzte Viertel (21.12.21-21.03.22) und durchwandert die letzten 3 Zeichen Steinbock, Wassermann und Fische des Tierkreises.

Im Dezember formiert sich nach und nach eine starke Planetenbesetzung im Zeichen Steinbock. Pluto, Venus , Merkur und Mars (ab 25.01.22) werden den Archetypen Steinbock bis Anfang März 2022 stark betonen.

Der Heiligabend bekommt in diesem Jahr eine besondere astrologische Bedeutung. Die Mondknotenachse wechselt von Schütze-Zwillinge in Skorpion-Stier. Pluto und Venus werden damit zu den neuen Mondknotenherrschern bis zum 21.07.23 . Der alte Herrscher „Jupiter“ des Südmondknotens Schütze steht im T-Quadrat zur neuen Mondknotenachse im Zeichen Wassermann.

Jahreshoroskop 2021
Uranus-Saturn Zyklus 2021 Abnehmendes Viertel Grenzen und Freiheit

Gleichzeitig bilden Pluto und Venus, die Herrscher der Mondknotenachse Skorpion-Stier, eine exakte Konjunktion in Steinbock. Der Herrscher Saturn vom Steinbock befindet sich im Wassermann und bildet das 3. exakte abnehmende Quadrat zu Uranus rückläufig im Stier im Uranus-Saturn Zyklus von 1988 (Abschluss 2032).

Am 30.12.21 wechselt Jupiter in das Zeichen Fische. Damit stehen Neptun und Jupiter gemeinsam im Zeichen Fische.

Monatsvorschau Dezember 2021: Licht und Abgrenzung

„Das saturnische Finale ab 24.12.21 im Zeichen Steinbock “

Kein anderes Zeichen wie der Steinbock „polarisiert“ mehr. Hier heißt es für die angestrebte Gewinnung der geistigen Klarheit zu entscheiden: Schwarz oder weiß? Hell oder dunkel? Gut oder böse? Die Gegensätze grenzen sich deutlich voneinander ab und sorgen sowohl für Konflikte in der Unterscheidung von richtig oder falsch als auch für eine deutliche Zuordnung, was gefällt und was nicht.

Der Archetyp Steinbock konfrontiert mit Grenzen – materiellen und mentalen. Denn „entweder-oder“ schließt „sowohl- als auch“ aus. Damit ist „evolutionär-astrologisch“ ein Wachstum ausgeschlossen. Mit dem Wechsel der Mondknotenachse in Skorpion-Stier zeigen sich nun deutlich die mentalen und emotionalen Qualitäten, die Entscheidungen zugrunde liegen und deren Konsequenzen.

Mondknotenachse Skorpion-Stier (ab 24.12.21)

Mit den neuen Herrschern Pluto und Venus der Mondknotenachse Skorpion-Stier im Steinbock erhalten Entscheidungen eine hohe und intensive Verbindlichkeit. Die Entscheidungen verkörpern sich schnell und zeigen deutliche Resultate.
So erscheinen die Resultate mit einer einseitigen Geisteshaltung entweder hell oder dunkel – richtig oder falsch.

Hierachie und Gleichheit

Jupiter im Wassermann, der im T-Quadrat zur Mondknotenachse Skorpion-Stier am 24.12.21 steht zeigt deutlich auf, dass es trotz aller Unterschiede und Gegensätze aller individuellen Existenzen und Entwicklungen eine geistig-spirituelle Einheit gibt. Auf dieser Grundlage findet die individuelle Vielfalt statt – die vielen unterschiedlichen Farben und Schattierungen menschlicher Existenz – das Schauspiel göttlicher Ausdruckskraft.

Der Archetyp Wassermann steht für das geistige Verständnis und Erkennen von der Gleichheit aller Menschen. Dieses Erkennen und Verstehen findet auf einer Ebene statt, die nicht aus dem Zentrum der Person getroffen wird, sondern von einem Ort geschaut wird, der den distanzierten Blick auf die Person und die Welt beinhaltet.

Sowohl Saturn als auch Jupiter im Wassermann beinhalten die Lernaufgabe die Starre der Steinbock-Mentalität: „Entweder-oder“ aufzubrechen. Das Ziel ist es in eine geistige Haltung zu gelangen, die ein „Sowohl-als auch“ zu lässt. Mit der neuen Mondknotenachse Skorpion-Stier werden die „Bindungen“ bzw. „Anhaftungen“, wo an einer „Entweder-Oder-Haltung“ festgehalten wird deutlich aufgezeigt werden. Ob ge-oder zerbrochen werden muss hängt von der Intensität (Skorpion) des Festhaltens an nicht mehr dienlichen Werten und Ressourcen (Stier) ab.

Der Archetyp Steinbock verkörpert neben starker Polarisierung auch die Form der Hierachie. Mit Merkur im Steinbock ab 14.12.21 ist die Konfrontation mit „hierarischen Denken“ bei sich selbst und anderen groß. Wer steht höher oder tiefer auf der „Aufstiegsleiter des Lebens“. Hierachie unterscheidet ganz klar: „Wer hat den höchsten oder niedrigsten Rang“ an Bildung, Wissen, Eigentum und Besitz, beruflichen Erfolg und Herkunft.

Merkur in Steinbock bringt jedoch auch eine große Möglichkeit mit, an innerer geistiger Klarheit zu gewinnen, was wirklich Substanz im Leben hat. Wer man unabhängig von all diesen materiellen Werten, wie Bildung, Wissen, Eigentum und Besitz, beruflichem Erfolg und Herkunft ist.

Bewusstsein und Besitz

Pluto – neuer Herrscher des Südmondknotens Skorpion

Mit Pluto als Herrscher der Mondknotenachse wird es ein Kraftakt werden in einer geistigen Haltung zu verharren, die kein „Sowohl-als auch“ zulässt. Kontrollverhalten, Verlustängste sowie zwanghaftes Festhalten an geistigen Vorstellungen und materiellen Werten wird deutlich erkennbar sein. Basierend auf den Erhalt der persönlichen Existenz und dem eigenen Selbstbild. Ganz rudimentär auf dem „stierischen Überlebensinstinkt“ .

Venus – neue Herrscherin des Nordmondknotens Stier

Die Venus als Herrscherin des Zeichens Stier als neue Herrscherin des Nordmondknotens bringt die Werte und den Anspruch auf Besitz und Eigentum an die Oberfläche, die man glaubt für ein „glückliches“ und sicheres“ Leben haben zu müssen. Da es im Zeichen Stier sowohl um die materielle Ebene als auch um die spirituell-geistige Ebene geht vermischen sich hier materielle Ansprüche mit geistigen Werten. Bzw. geistige Ansprüche mit materiellen Werten.

Ein Auspendeln, was wirklich für eine glücklich-sichere Existenz (Stier) benötigt wird, findet unter tiefen substanziellen inneren Transformationsprozessen (Skorpion) statt.

Licht: Aufhebung aller Gegensätze

Neptun in Fischen bekommt ab dem 30.12.21 Verstärkung von Jupiter. Was konnte in den vergangenen Monaten der Mondknotenachse Zwillinge-Schütze ( 5.6.20-24.12.21) gelernt und erkannt werden? Hat sich  daraus eine deutliche geistige, tragfähige Substanz ergeben? Gab es eine geistige Entwicklung bzw. Erkenntnisse (Zwillinge), die sich mit der inneren Wahrnehmung/Intuition (Schütze) verbinden ließ? Hat sich dadurch ein inneres Wissen eingestellt, das auf einer geistigen Wahrheit beruht, die dauerhaft auf Liebe und Frieden beruht?

Polarität Krebs vom Steinbock: Licht ist grenzenlos

In welcher geistigen Haltung bist du zu Hause? Ist deine Heimat die „Entweder-oder-Haltung“ oder die des „Sowohl-als auch“? Hat in deinem Herzen nur ein Teil der Welt und der Gegensätze Platz? In welcher geistigen Haltung und mit welchen Werten entstehen Grenzen und Wertungen? Welche geistige Haltung und welche spirituelle Werte weiten das Herz? Lassen dich erkennen, dass es in dir einen Ort gibt, in dem die ganze Welt Platz hat?

©sternenglut

Für alle meine Leser/innen gibt es jetzt eine Mitgliedschaft!

Ein Sternenfunke von 2,50 EUR kann schon viel entfachen und den professionellen Ausbau meiner Inhalte zur Folge haben.

Herzlichen Dank für deine Unterstützung!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar